Investitionsprojekt gestartet!

Am 13. Mai dieses Jahres starteten die Steinmetzbetriebe Franz Bamberger ein großes Investitionsprojekt im Rahmen einer Spatenstichfeier. Zahlreiche geladene Gäste fanden sich dazu auf dem Werksgelände in Traiskirchen ein.

Nach der Eröffnungsrede durch KR TR Franz Bamberger wurde das Projekt, das im Sommer nächsten Jahres fertiggestellt werden soll, von Arch. Mag. Horst Witt vorgestellt. Es handelt sich hier um ein mehrgeschossiges Bürogebäude mit angeschlossener Montage- und Schneidehalle. Im Kellergeschoss ist eine völlig neuartige Präsentation der Steinwelten geplant - Details werden noch nicht verraten. Auf Transparenz wird bei diesem äußerst modernen Gebäude großen Wert gelegt, so werden beispielsweise die Bürotrennwände und Türen komplett aus Zweischeibensicherheitsglas ausgeführt. Hinsichtlich Fassade und Böden des Bürogebäudes soll einmal mehr Naturstein zur Geltung kommen.

Friedrich Knotzer , Bürgermeister der Stadtgemeinde Traiskirchen, ehrte KR TR Franz Bamberger mit einer Eintragung in das Goldene Buch der Stadt Traiskirchen, Landtagsabgeordneter Helmut Doppler gratulierte zu dem ambitionierten Investitionsprojekt und bezeichnete die Steinmetzbetriebe Franz Bamberger als "Musterbetrieb europäischen Formats".

Nach dem Spatenstich und der Segnung durch Pater Gregor Zöchbauer fand die Feier bei einem Imbiss ihren Ausklang.

Beim Spatenstich: v.l.n.r.: Landtagsabgeordneter Helmut Doppler, Bürgermeister Christoph Kainz (Pfaffstätten), Bürgermeister Friedrich Knotzer (Traiskirchen) Arch. Mag. Horst Witt, KR TR Franz Bamberger und Vizebürgermeister Franz Gartner (Traiskirchen).