Was ist Granit und wie ist er entstanden?

Granit ist das bekannteste und weitestverbreitete Tiefengestein. Der "typische Granit" ist rot oder rosa mit Weiß. Er kann aber auch in den unterschiedlichsten Farben und Strukturen auftreten, ist aber immer dadurch bestimmt, dass er sich folgendermaßen zusammensetzt: 50-70 % Orthoklas-Feldspat (bestimmt die Gesamtfarbe: rot, rötlich, blau, gelb, weiß) 00-30 % Plagioklas-Feldspat (fast nie farbig: weiß bis grau) 10-40 % Quarz (eher unauffällige Farben: grau, bräunlich, farblos, selten blau oder rot) 00-20 % Glimmer: entweder Biotit (schwarz bis dunkelbraun) oder Muskovit (silbrig glänzend) Granit ist vor ca. 400 Millionen Jahren (die jüngsten italienischen Granite entstanden vor ca. 60 Mio. Jahren) im Erdinneren in einer Tiefe von ca. 5-40 km aus flüssigem Magma erstarrt. Einige Granite aber sind aus bereits verfestigten Gesteinen durch Wiederaufschmelzung entstanden. Es gibt eine Vielzahl von am Bau verwendeten Gesteinen, die "Granit" genannt werden, jedoch einen anderen Mineralbestand aufweisen. Es handelt sich dabei um Diabase, Diorite, Gabbros, Gneise oder sogar Kalksteine.