Immofinanz, Bureau Belvedere

Immofinanz, Bureau Belvedere

Die Fassade dieses Bürohauses gegenüber dem Garten des Schlosses Belvedere in der Prinz Eugenstraße in Wien wurde in den Jahren 2010 − 2011 revitalisiert.

Die nach neuestem Stand der Technik wärmegedämmte Fassade hatte eine Gesamtfläche von ca. 1.400 m2 aus 4cm starken Donaukalk − Vratza Kalkstein. Die Platten sind zum Teil geschliffen, gestockt oder genutet (Nuten 6 x 5 mm), was einen schönen optischen Effekt ergibt. Die Verankerung war zum Teil sehr kompliziert, da das alte Gebäude diese neue Fassade bekam und der Ankergrund zum Teil durch Metall − Unterkonstruktionen ersetzt werden musste.

Bauherr:
Immofinanz Montaigne Liegenschaftsverwertungs GmbH,
Wien

Architekt:
Mag. Arch. Martin Kohlbauer
1020 Wien

Planer:
Cserni & Schifko
8350 Fehring