Park Hyatt, Wien

Wellness-Oasen aus Marmor

Kostbare Natursteine veredeln die Bäder im Park Hyatt.

Das neue Flaggschiff der Wiener Luxus-Hotellerie verwöhnt seine Gäste in 143 luxuriös ausgestatteten Zimmern und Suiten. Die von den Steinmetzbetrieben Franz Bamberger ausgeführten Marmorbäder des Park Hyatt fördern das persönliche Wohlbefinden der Besucher. Grundthema der Gestaltung ist ein Dreiklang aus pastellfarbenem Ruschitza-Marmor, weißem Volakas-Marmor und rotbraunem Onyx. In den Suiten erhöhen französischer Noir St. Laurent-Kalkstein und Lapislazuli die opulente Raumwirkung zusätzlich. Für einen außergewöhnlichen Blickfang sorgen die Rückwände der Wannen - die Spiegelung der raumhohen Onyxplatten erzeugt einzigartige Bilder aus Stein. Die anspruchsvollen Natursteinarbeiten wurden in nur 10 Monaten fristgerecht ausgeführt; in diesem kurzen Zeitraum versetzten die erfahrenen Monteure über 7500 Quadratmeter Marmorflächen in Form von Bodenbelägen, Wand- und Wannenbekleidungen sowie Waschtischen.

Im Park Hyatt unterstreichen die Steinmetzbetriebe Franz Bamberger erneut ihren Anspruch als einer der führenden Naturstein-Fachbetriebe in Europa. Mit sechs Jahrzehnten Erfahrung bei Steinprojekten jeder Größenordnung ist das Unternehmen zuverlässiger Partner für Architekten und Designer. Permanente Qualitätskontrollen vor Ort sichern die Lieferfähigkeit und gleichbleibende Qualität des Rohmaterials. Mit computergesteuerten Maschinen erfolgt der präzise Steinschnitt, danach werden die Steine nach dem neuesten Stand der Technik montiert. Weitere Beispiele für die Kompetenz des 120 Mitarbeiter starken Unternehmens sind das Donauzentrum in Wien sowie Österreichs größtes Shoppingcenter SCS, das bei laufendem Betrieb refurbished wurde.


Fotos: Richard Watzke, Freilassing